Kostenloser Versand
21 Tage Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kostenlose Rückgabe in den Filialen

ABENTEUERLAND NAMIBIA

Ob Sandboarding auf der ältesten Düne der Welt, Kajak- touren auf dem Orange River oder Kitesurfen im Küsten- ort Lüderitz: Namibia ist ein Eldorado für Funsport- Liebhaber, die die Nähe zu unberührter Natur suchen.

 

Abenteuer Namibia

Wer nicht mit dem Sandboard über die majestätische «Düne 7» der Namibwüste gefahren ist oder eine Tour durch Sos­susvlei, eine Lehmsenke mit leuchtend roten Dünen, gemacht hat, war nicht in Namibia, könnte man behaupten. Und tatsächlich zählt beides zu den beliebtes­ten Attraktionen bei Outdoor­-Fans. Hat man den Boden lieber fest unter den Füssen, lässt sich Namibia auch auf den zahlreichen Wander-­ und Trekking­routen entdecken, zum Beispiel auf dem Tok Tokkie Trail, dem heimlichen Star des Bestsellers «Hummeldumm». Die Weite Namibias aus der Vogelper­spektive geniessen? Auch das ist möglich – bei einem Flug mit dem Klein­flugzeug oder einer Fahrt mit dem Heissluftballon über unendliche Wüstenlandschaften.

 

Markante Berge und verwinkelte Höhlen

Der Gamsberg ist nicht nur der dritt­höchste, sondern auch einer der mar­kantesten Berge Namibias. Ein ein­drucksvolles Erlebnis ist die steile Fahrt mit dem Allradwagen auf das Plateau, das mit grandiosen Ausblicken über das Khomashochland und die Namib­wüste belohnt wird. Abenteuerlustige sind auch in der Arnhem ­Höhle 120 Kilometer südöstlich von Windhoek an der richtigen Adresse: Bei ausgedehnten Führungen lässt sich das mehrere Kilo­meter lange Höhlensystem erkunden. Aufgrund der Trockenheit findet man hier zwar keine Tropfsteine, allerdings verschiedene Fledermausarten, die hier ihr Zuhause haben.

 

Surfer-Feeling und Diamantenfieber

1487 landete der portugiesische Seefah­rer Bartolomeu Diaz als erster Euro­päer in der Bucht von Lüderitz, die ihren Namen erst 400 Jahre später vom Bremer Tabakhändler Adolf Lüderitz erhielt. Das kühle Klima an der Küste und die unwirtlichen Bedingungen des Hinterlands brachten damals grosse Herausforderungen mit sich. Heute ist der Spot bei Surfern überaus beliebt. Einmal im Jahr trifft sich hier die Surf­elite zur Lüderitz Speed Challenge. Die Jugendstilbauten der Stadt erinnern an das Diamantenfieber vergangener Tage. Auf den Abenteuergeist des Diamant­rauschs trifft man in ganz Namibia. Kolmanskop, um 1900 ein von Glücks­suchenden belebtes Zentrum, ist heute eine Geisterstadt mit verlassenen, von Wind und Sand gezeichneten Gebäu­den – eine ideale Kulisse für Hobby­fotografen, die auf der Suche nach bizarren und gespenstischen Fotomo­tiven sind.


Action in den Dünen, Entspannung im Thermalbad

Der malerische Ort Swakopmund ist von Kolonialarchitektur und Palmen­alleen geprägt. Im Kontrast dazu stehen die bizarren Landschaften der Umge­bung mit ihren kraterähnlichen Ge­steinsformationen. Hier finden Fun­sportler den ultimativen Adrenalinkick beim Quad­Biking, Sandboarding oder Dune­Skiing. Weniger actionreich ge­staltet sich dagegen der Bootsausflug zur Walvis­Bay­Lagune: Begleitet von Pelikanen und Delfinen erleben Besu­cher Zehntausende Seehunde, die auf den Sandbänken leben. Wer sich nach aufregenden Aktivitäten entspannen möchte, lässt sich in luxuriösen Well­nessoasen verwöhnen. Das Thermalbad von Gross Barmen, rund 80 Kilometer nördlich von Windhoek, wird von einer heissen Quelle mit heilender Wirkung gespeist.

Von
Jeanette Fuchs
,
Redakteurin

Mehrere Farben erhältlich