Kostenloser Versand
21 Tage Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kostenlose Rückgabe in den Filialen

MESSER, MÖBEL, BOOT UND MEHR

Bling-Bling Victorinox: In der 130-jährigen Geschichte hat es hier und dort mal Sondereditionen mit Brillis gegeben. Wert: sechsstellig.

Der Landi-Stuhl galt 1939 schon als Masterpiece maschinell hergestellter Produkte.

TYPISCH SCHWEIZ

Die Schweiz ist eine Erfindernation – vielleicht aus eingangs beschriebenen Gründen, denn man muss sich schon etwas Besonderes einfallen lassen, um hervorzustechen. Eine Selection von THE LOOK MAGAZINE.

 

LANDI-STUHL. Hans Coray, Humanist und Künstler aus Wald, war 32 Jahre jung, als er 1938 einen Stuhl als offizi­ elles Sitzmöbel für die Aussenbereiche der Schweizer Landesausstellung 1939 in Zürich entwarf. 75 Jahre lang prägte der Aluminiumstuhl Beizen und Terrassen allerorts, jetzt hat der Möbel­hersteller Vitra gemeinsam mit Corays Witwe Henriette diesen Klassiker neu interpretiert.

 

KÜCHENHILFEN. Wenn ein Schälmes­ser mit dem begehrten Red Dot Award ausgezeichnet wird, ist es mit ziemlicher Sicherheit von Kuhn Rikon. Seit über 80 Jahren produziert das Familienun­ternehmen in der kleinen Ortschaft Rikon Kochgeschirr und Küchenhilfen. Das jüngste preisgekrönte Produkt: ein Serviermesser.

 

SWISS DESIGN. Das Buch von Do­rian Luca ist ein Standardwerk. Über 100 Produkte und Firmen sind darin vertreten, sozusagen eine Werkschau Schweizer Designs aus allen Bereichen des Lebens. Wir wagen eine Prognose: Alles darin wird auch noch in 50 Jahren cool sein (Braun Publishing, 39.90).

 

TASCHENMESSER. Natürlich von Vic­ torinox. Eines der meistverkauften ist das SwissChamp­Modell, im Jargon auch gern Überlebensmesser genannt, weil es 33 Werkzeuge in sich trägt. Victorinox kann aber auch Bling­-Bling: Es gibt eine Limited Edition aus Gold oder Platin mit Brillanten. Das lässt man besser nicht einfach so im Hosensack!

 

ARMATUR. Von Bagno Sasso Mobili, einer Designschmiede für Bad­ und Wohnkonzepte, die 1995 vom ehema­ligen Profi­-Rennradfahrer Rolf Senti in Chur gegründet wurde. Bahnbrechende Ideen hat er, aktuell wurde der Swiss Eco Tap zur sparsamsten Armatur der Welt gekürt.

 

E-BIKE. Der Hype um die elektrischen Velos ist noch jung, aber schon setzt sich international das Design von – der Name ist Programm – Stromer wohltuend von der eher unspektakulär daherkommen­ den Konkurrenz ab. Elektrisch kann ganz ungemein elegant sein.

 

SEILSCHAFTEN. Sie sind das Kern­ geschäft der 150 Jahre alten Firma Mammut aus dem Wallis, die es immer wieder schafft, diese lebensnotwendigen Tools für Outdoor-­Sportler trendig aussehen zu lassen.

Cloudsurfer von on-running, wiegt nur 285 Gramm.

TASCHE. Wer Tasche sagt, muss auch FREITAG sagen. Ursprünglich für Velokuriere erdacht, ist die aus ge­brauchten Lastwagenblachen gefertigte Tasche aus der Designfabrik der Zür­cher Freitag-­Brüder zu einem Symbol Schweizer Designs geworden.

 

SCHUHE. Stefanie Thalmann ist De­signerin und gelernte Schuhmacherin, die seit den frühen 80er­Jahren Schuhe entwirft. Das Modell «ZIP» ist eines von vielen, die es schon in die Design­sammlung des Museums für Gestaltung in Zürich geschafft haben.

 

SCHOGGI. Wenn Schokolade Design ist, dann heisst sie Toblerone. Der Honig­-Mandel­-Nougat­-Traum wurde 1908 von Theodor Tobler und seinem Cousin Emil Baumann kreiert. Ihre ans Matterhorn angelehnte dreieickige Formgebung machte sie zur berühm­testen Schoggi weltweit.

 

FLUGZEUG. Pilatus baut die Maschi­nen, bei denen Flug-­Aficionados ganz feuchte Augen bekommen. Die im Jahr 1939 gegründete Pilatus Flugzeugwerke AG ist die einzige Schweizer Firma, die Flugzeuge baut und in alle Welt verkauft. Das neueste Modell, die PC­24, wird gerade gebaut und ist schon so beliebt, dass die ersten drei Produktionsjahre ausverkauft sind.

 

BOOT. Solider Bootsbau, High­quality-­Handwerk und absolute De­tailverliebtheit – das sind die Boote von Boesch in Kilchberg am Zürisee. Cap­tains schönstes Exemplar: die Sunski 625. Und psst: Ein Modell mit Hoch­leistungsmotor von Motorenzauberer Mario Illien ist ebenfalls im Bau!

 

SOLARBAGS. Die Idee ist so einfach wie genial: die Tasche, in der man seine ganzen elektronischen Gadgets spazie­ren trägt, mit Solarzellen bestücken und sie zur mobilen Ladestation machen. Auch noch nachhaltig: Sakku­-Bags sind aus recycelten Segeln oder Sonnen­schutzmarkisen.

 

RUNNING SHOES. Sich mit cleveren Ideen gegen Millionenetats durchset­zen, das ist sehr schweizerisch. Die On AG kann das, produziert ultraleichte Laufschuhe mit funktionellem Design – jede Linie hat ihre eigene Aufgabe. Thilo und Alex Brunner erhielten da­für den renommierten Design Preis Schweiz 2013.

Mehrere Farben erhältlich