Kostenloser Versand
21 Tage Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kostenlose Rückgabe in den Filialen

Bali - Mystisch & Sehenswert

Ubud und seine Umgebung

Jana Kürbiss
Von
Jana Kürbiss
,

 

Wer Ubud nicht gesehen hat, kennt Bali nicht, sagt man. Tatsächlich ist die kleine Stadt am Fusse der Berge eine Metropole für Kunst und Kultur, Schauplatz von Tanz und Schattentheater.

 

Spätestens seit sich der deutsche Maler, Musiker und Bali-Fan Walter Spies in den 1920er Jahren in Ubud niedergelassen hat und gemeinsam mit einheimischen und nachfolgenden Künstlern aus dem Okzident eine Kolonie gründete, gilt das malerische Bergstädtchen auch im Westen als kulturelles Zentrum der Insel. Heute säumen die Hauptstrassen zahllose Galerien und Kunsthandwerksläden.

 

Unbedingt sehenswert in Ubud: das Blanco Renaissance Museum, ehemals Residenz des exzentrischen Malers Antonio Blanco, der oft als «Dalí von Bali» bezeichnet wurde, sowie der «Palast der Gemälde».

 

Vor den Toren der Stadt liegt der berühmte Mandala Wisata Wenara Wana – der Affenwald, mit seinen halb im Moos und zwischen mächtigen Hängewurzeln versunkenen Statuen und jahrhundertealten Tempeln.

 

Ein Naturschauspiel der besonderen Art lässt sich jeden Abend im nahe gelegenen Örtchen Petulu beobachten, wenn Abertausende weisser Reiher bei Sonnenuntergang von der Futtersuche an ihre Nistplätze zurückkehren. Der Anflug der unüberschaubaren, lärmenden Schwärme ist nicht nur für Vogelliebhaber ein beeindruckendes Erlebnis. «Wahrlich wunderbar» ist die deutsche Übersetzung des Dorfnamens Jatiluwih im Herzen von Bali. Und wahrlich wunderbar ist es hier auch, denn am Rande des Gebirges Gunung Batukau haben die Reisbauern ein kleines architektonisches Meisterwerk gezaubert. Wie breite Treppen führen die Reisterrassen scheinbar direkt in den Himmel.

 

Inmitten von Reisfeldern liegt auch der weitläufige Wasserpalast von Tirta Gangga – eine königliche Badeanstalt, deren Pools aus einer heiligen Quelle gespeist werden. Ganz natürlich entstanden, aber nicht minder beeindruckend,sind die Wasserfälle weiter im Norden. 40 Meter stürzt der Git Git mitten im tropischen Wald in einen Teich, der zum Baden einlädt.

 

Am südwestlichsten Punkt Balis dramatisch auf den Klippen gelegen, schützt der Meerestempel Uluwatu die Insel und ihre Bewohner vor den Dämonen des Meeres. Vielen Besuchern gilt er als der schönste Tempelbau von ganz Bali, nicht zuletzt wegen der atemberaubenden Sonnenuntergänge, die sich hier erleben lassen.

 

Insidertipps

 

ARMA Resort und Museum: Einmalige Verbindung von Kunstgalerie und Hotel in Ubud. Die abendlichen Tanzaufführungen in bezauberndem Rahmen gehören zu den schönsten von ganz Bali. www.armabali.com

 

Schmuck aus Celuk: Im Dörfchen südlich von Ubud arbeiten die besten Gold- und Silberschmiede der Insel. Sonderanfertigungen nach Skizze oder Foto sind kein Problem für die Künstler, die Preise nach Verhandlung im Rahmen.

 

Threads of Life: Feines, kleines Textilkunstmuseum in Ubud, das sich der Sammlung und Pflege der traditionellen Web- und Färbetechniken verschrieben hat. Ausserdem geboten: wunderschöne, fair gehandelte Stoffe und Workshops. www.threadsoflife.com

Mehrere Farben erhältlich