Kostenloser Versand
21 Tage Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kostenlose Rückgabe in den Filialen

Look Service Men

Das Krawatten-ABC

Von bester Qualität gibt es sie in Seide, Cashmere oder Wolle. Soweit alles klar. Aber woran erkennt man eine gute Krawatte? Zuerst gilt: Fühlen. Nicht

zusammendrücken und nicht ziehen! «Feel good» lautet die Devise. Zudem ist sie aus drei Teilen zugeschnitten, die Verbindungsnähte sind üblicherweise maschinengefertigt, die Naht in der Innenseite kann von Hand genäht sein. In diesem Fall gebührt der Krawatte das Prädikat «hand finished». Die Schlaufe für das schmale Ende ist meist an der Rückseite der Krawatte angebracht, doch manchmal verschwindet es in der Mittelnaht – dies bedeutet einen intensiven Fertigungsaufwand. Italienische Krawatten besitzen ein so genanntes «self-tipping»: Die Spitzen der beiden Enden sind mit demselben Material gefüttert, aus dem auch die Krawatte per se besteht. 

Mehrere Farben erhältlich

Aus dem Lexikon:

Cashmere

Cashmere ist eine sehr feine und weiche Wolle, die durch das Kämmen der Cashmereziege gewonnen wird. Cashmere ist sehr wertvoll und dementsprechend teuer.

Zum Lexikon