Kostenloser Versand
21 Tage Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kostenlose Rückgabe in den Filialen

TALK TO TOMMY HILFIGER

Der Stardesigner lässt im Interview tief blicken – persönlich und beruflich.

 

THE LOOK: Was bedeutet Weihnachten für Sie persönlich?

TOMMY HILFIGER: Für mich hat Weihnachten auf jeden Fall etwas mit Familie zu tun. Ich bin eines von neun Geschwistern, und wir hatten in unserer Familie jedes Jahr ein wundervolles Weihnachtsfest, bei dem sich alle in unserem Haus trafen. Heute kann ich sagen, dass ich das Glück habe, eine eigene grosse Familie zu haben. Bei uns ist es eine weihnachtliche Tradition, dass wir alle an einem Ort zusammenkommen, um das Fest zu begehen. Darauf freue ich mich am meisten.

 

Wie wird Weihnachten im Hause Hilfiger gefeiert? Gibt es in Ihrer Familie bestimmte Traditionen?

Wir lieben es, das Haus zu Weihnachten festlich zu schmücken. Wir haben einen schönen, grossen Baum mit vielen Lichtern und Weihnachtsschmuck, den wir über die Jahre hinweg gesammelt haben.

 

Sie sind einer der erfolgreichsten und bekanntesten Designer der Welt. Was schenken Sie zu Weihnachten, und welche Geschenke bekommen Sie?

Ich mag Geschenke, die von Herzen kommen und bei denen sich der Schenkende etwas gedacht hat, zum Beispiel etwas Selbstgemachtes oder etwas persönlich auf den Beschenkten Abgestimmtes. Jedes unserer Kinder hat einen eigenen Geschmack – gleich, ob bei Büchern, Musikinstrumenten oder technischen Geräten. Ich liebe es, für alle Mitglieder meiner Familie spezielle, einmalige Geschenke auszuwählen.

 

In welchem Outfit können wir uns Tommy Hilfiger zu Weihnachten vorstellen? Was tragen Sie zu Weihnachten, wenn Sie mit Ihrer Familie zu Hause feiern?

Mit Klassikern wie dunklem Denim oder Chinos, einem smarten Hemd und einem figurbetonten dunkelblauen Sakko kann man nichts falsch machen. Wenn Sie eine formellere Feier besuchen, könnten Sie zum Beispiel ein Smokingjackett wählen oder auch Karostoffe und Tartans.

 

Welches Winter-Basic sollte Ihrer Meinung nach in keiner Garderobe fehlen?

Ein Caban ist ein Garant für eine zeitlose Silhouette. Mir gefällt die Idee, dieses traditionelle Kleidungsstück mit Lederdetails und poppigen Farben zu modernisieren.

 

Sie arbeiten bereits an Ihrer Frühlingskollektion ’16. Können Sie uns schon etwas über sie verraten?

Im Zentrum der Frühlingskollektion ’16 wird das Inselleben stehen. Dabei habe ich mich von den Farben, der Kultur und der Atmosphäre meiner Lieblingsinseln inspirieren lassen.

 

Was wollten Sie als kleiner Junge werden? War Mode schon immer Ihre Leidenschaft?

Ich bin in Elmira aufgewachsen, einer Kleinstadt im Hinterland von New York. Als ich ein Teenager war, verliebte ich mich in den Rock ’n’ Roll. Ich wollte unbedingt Rockstar werden. Das Problem war, dass ich kein Instrument spielte. Deshalb versuchte ich, wenigstens so auszusehen wie ein Rockstar.

Die Outfits, die ich dazu brauchte, waren aber in Elmira nicht erhältlich. Deshalb wuchs in mir der Traum, selbst coole, vom Rock ’n’ Roll inspirierte Mode zu entwerfen. Mit 18 Jahren eröffnete ich mein erstes Geschäft namens People’s Place. Dort verkauften wir vor allem Schlaghosen und andere Mode, die man in unserer Kleinstadt zuvor noch nicht gesehen hatte. Dieses Geschäft legte den Grundstein zu meiner Karriere und gab mir die Bestätigung, dass Modedesign meine wahre Leidenschaft war. Bald danach zog ich nach New York City, wo ich 1985 die Marke Tommy Hilfiger gründete.

 

Was würden Sie (nach der Mode) als Ihre zweite Leidenschaft bezeichnen?

Ich sage oft, dass ich Rockstar wäre, wenn ich kein Modedesigner geworden wäre! Ich liebe die Musik immer noch, und das Rock-’n’-Roll-Feeling, das mich in den 1960er- und 1970er-Jahren so anzog, inspiriert meine Mode noch heute.

 

Sie sind unglaublich erfolgreich und haben als Designer alles erreicht, wovon man in Ihrer Branche träumen kann. Können Sie sich vorstellen, bald in Pension zu gehen? Was wünschen Sie sich auf dem Höhepunkt Ihrer Karriere für die Zukunft?

Ich habe das Glück, dass ich immer noch leidenschaftlich gern arbeite und meine Arbeit liebe. Obwohl man nie wissen kann, was die Zukunft bringt, sage ich immer, das Beste kommt noch!

 

Sie waren immer sehr grosszügig und unterstützen Wohltätigkeitsorganisationen. Können Sie mir sagen, wofür Sie sich besonders engagieren?

Ich habe immer davon geträumt, so erfolgreich zu sein, dass ich etwas zurückgeben und Projekte, die mir lieb und teuer sind, unterstützen kann. Je stärker Tommy Hilfiger weltweit wächst, desto wichtiger wird mir dieses Anliegen. Die Non-Profit-Partnerschaften und gemeinnützigen Engagements über TommyCares sind die Erfolge, auf die ich besonders stolz bin. TommyCares hat seine Wurzeln im Engagement für die Gemeinden, in denen wir leben und geschäftlich tätig sind.

 

Wer oder was inspiriert Sie?

Meine grösste Inspiration ist die Popkultur: Fashion, Art, Music und Entertainment – daraus ist das Akronym F.A.M.E. entstanden. Aus diesen Bereichen beziehe ich vielfältige Anregungen, wenn ich neue Kollektionen entwerfe. Inspiration finde ich überall, sei es bei einem Besuch der Met oder des MoMA, bei einem Spaziergang im Central Park mit meinem sechsjährigen Sohn oder bei einem Konzert mit meiner Frau oder mit meinen Kindern.

 

Die Marke «Tommy Hilfiger» ist über 30 Jahre alt. Hatten Sie jemals Angst, dass Ihnen die Ideen oder neue Konzepte ausgehen könnten?

Nie. Ich finde alles in meiner Umgebung inspirierend. Ich liebe die Kreativität des Designs, und es gefällt mir, beliebte Lieblingsstücke mit frischen Details aufzupeppen.

 

Sie arbeiten derzeit mit dem Tennisstar Rafael Nadal zusammen. Warum haben Sie ihn als neues Gesicht von Tommy Hilfiger gewählt?

Ich bin seit fast zehn Jahren mit Rafael befreundet, er unterstützt unsere Marke seit langer Zeit. Fasziniert bin ich von seiner Hingabe und von seiner Leidenschaft für seinen Sport. Sein Stil steht für unseren Markengeist: unterhaltsam, cool und niemals zu ernsthaft.

Mehrere Farben erhältlich

Aus dem Lexikon:

Caban

Eine Caban Jacke ist hüft- bis schenkellang in sportiver Optik. Sie hat einen geraden oder leicht taillierten Schnitt mit breitem Revers. Caban Jacken sind häufig mit einer zweireihigen Verknöpfung oder Schubtaschen versehen.

Zum Lexikon