Kostenloser Versand
21 Tage Rückgaberecht
Kauf auf Rechnung
Kostenlose Rückgabe in den Filialen

Modeporträt Ana Alcazar

Geheimnisvoll, sinnlich und ausdrucksstark.

Aus der aktuellen Herst/Winter Kollektion.

Kleider fürs Rampenlicht

Jana Kürbiss
Von
Nicoletta Scharper
,
Redakteurin

Die Mode von Ana Alcazar ist betont feminin, sinnlich, extravagant und gleichzeitig sehr tragbar. Das Label der münchner Schwestern Beate und Jutta Ilzhöfer zieht deshalb seit über zehn Jahren Mode- und selbstbewusste Frauen an.

 

Eigentlich waren Beate und Jutta Ilzhöfer erfolgreiche Laufstegmodels. Die Modebranche und die Trends der internationalen Catwalks waren vertrautes Terrain für sie, doch darüber hinaus wussten die beiden Schwestern auch um die Wünsche der Konsumentinnen. So begannen sie, in einem Hinterzimmer in Münchens Siegesstrasse selbst Mode zu nähen, um sie in ihrem kleinen Laden zu verkaufen. «Wir realisieren das, was wir wirklich wollen», sagten sie sich und kreierten Styles, die von Anfang an den Nerv der Kundinnen trafen. Zunächst unter dem Namen Tricia Jones, zu dem 1995 das Label Ana Alcazar kam. Die Mitte der 1990er-Jahre beschreibt Jutta Ilzhöfer als besonders spannend. «Die Leute waren neugierig, ihr Styling ausgefallen und sehr individuell», erinnert sie sich.

 

In diesen Zeitgeist passte Ana Alcazar punktgenau: avantgardistisch angehaucht, ausdrucksstark und überraschend. Mit den Jahren entwickelte sich das Label der jungen deutschen Modemacherinnen, ohne dass es etwas von seiner Eigenwilligkeit eingebüsst hätte.

 

Heute ist der Kundenkreis auf 500 Handelskunden europaweit gewachsen. «Wir arbeiten aus dem Bauch heraus», sagt Beate Ilzhöfer. «Umsatzdenken tötet nur den Instinkt.» So meistern die Schwestern bis zur Stunde den Balanceakt, sich modisch neu zu erfinden, grosse Epochen zu zitieren und sich dennoch treu zu bleiben. Diesen Winter prägen opulente Prints, starke Farben und Material-Innovationen den Look von Ana Alcazar. In schlichter Eleganz, mondänem Chic oder mädchenhafter Retroromantik, für Kleider, Blusen und Tuniken. Doch im Fokus steht das Kleid, und das macht im Job genauso Eindruck wie beim grossen Auftritt. Kaum verwunderlich also, dass deutsche Moderatorinnen und Schauspielerinnen wie Nela Panghy-Lee und Alexandra Polzin, Sonja Zietlow und Frauke Ludowig Ana Alcazar für sich entdeckt haben. Seit 2008 hat das Atelier von Ana Alcazar eine neue Heimat in einer Stadtvilla an Münchens Prinzregentenplatz bekommen. Ein inspirierendes Umfeld für die beiden Designerinnen, deren Kollektionen entsprechend immer exklusiver und hochwertiger geworden sind. «Wir werden aber der Seele und Linie von Ana Alcazar treu bleiben: besonders und individuell», betont Beate Ilzhöfer. Schliesslich ist der Anspruch kein geringerer, als das Lieblingslabel der modernen, modeinteressierten Frau zu sein.

 


Mehrere Farben erhältlich

Aus dem Lexikon:

Label

Label beschreibt einerseits eine Marke in der Modebranche aber auch das Etikett, das auf jedem Produkt angebracht ist.

Zum Lexikon

Aus dem Lexikon:

Retro

Retro beschreibt einen Trend, bei dem alte Produkte neu aufleben. In der Mode wird damit das Tragen von alten Klamotten oder das Nachfertigen von Klassikern aus den 40er und 50er Jahren gemeint.

Zum Lexikon